Kickboxen oder Muay Thai- mit was soll ich anfangen?

Möchten Sie an Kampfsporttraining teilnehmen und haben sich für zwei scheinbar sehr ähnliche Bereiche entschieden – Thai-Boxen (Muay Thai) und Kickboxen? Dann sollten Sie die Unterschiede zwischen diesen Kampfsportarten genauer verstehen. Unsere Spezialisten von Kampfsportschule Best Gym Bergisch Gladbach erklären hier den Unterschied zwischen Thai-Boxen und Kickboxen.

Für viele, die gerade erst anfangen, Kampfsport in Bergisch Gladbach oder Köln zu üben, stellt sich die Frage, inwiefern sich Kickboxen von Thai-Boxen unterscheidet. Auf den ersten Blick ist der Unterschied fast unsichtbar.

Der erste grundlegende und wichtige Unterschied ist der Herkunfts- und Geschichten.

Kickboxen ist relativ neu aufgetaucht – in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in Nordamerika, während die Geschichte des Thai-Boxens mehrere tausend Jahre zurückreicht und in Thailand ihren Ursprung hat.Das Thai-Boxen oder Muay-Thai ist auf natürliche Weise entstanden und gilt als eine der starrsten und effektivsten Kontaktsporte, da es praktisch keine Einschränkungen gibt. Jedes Jahr wird eine Kampfsport wie das Thai-Boxen (Muay Thai) in der zivilisierten Welt immer beliebter. Was Thailand betrifft, so war diese Art des Kampfes lange Zeit nicht nur Boxen, sondern echte Kunst und Disziplin mit eigenen Regeln und Anforderungen.

Jede dieser Sportarten hat ihre eigenen spezifischen Stile.

Beide Kampfkünste verwenden im Aussehen einen Arbeitsstil mit Armen und Beinen. Die Hauptunterschiede sind jedoch genau dies. Beim Kickboxen werden hauptsächlich lange und kurze Distanz zum Schlagen genutzt. In Muay Thai (Thaiboxen) können solche Aktionen durch einen engeren Kontakt ergänzt werden – einen Clinch.

Darüber hinaus sind die Unterschiede zwischen Thai-Boxen und Kickboxen auch an Kampftechnik auffällig. Beim Kickboxen sind es nur Hände und Füße. Dann im Thai-Boxen dazu gehören: Ellenbogen, Knie, Unterarm, Unterschenkel. Die Ähnlichkeiten in Stilen sind in gemeinsamen Kombinationen. Sie basieren auf kombinierten Ansätzen in 2-5 Treffern.

Kickboxen kombiniert verschiedene Arten von Kampfkünsten: Karate, Wushu, Taekwondo, Thai und Englisch Boxen. Aus englisch in deutsch übersetzen, bedeutet „Kickboxen“ „Duell mit Armen und Beinen“, was dieser Art von Kampf sowohl in der Mitte als auch in der Ferne entspricht. Der Prozess beinhaltet Hände und Füße, die überall geschlagen werden dürfen, ohne Kräfte einzudämmen. Der Kampf kann in der klassischen Version – barfuss oder französisch – in Spezialschuhen und anderen Ausrüstungsgegenständen zum Kickboxen stattfinden.

Was ist der Unterschied zwischen Thai-Boxen und Kickboxen noch? Die Unterschiede umfassen die Dauer der Runde sowie besondere Zeremonien, die bei Wettkämpfe in Muay Thai abgehalten werden.

Kick- Thaiboxen wirkt gut , macht fit und selbstbewusst.

Thaiboxen und Kickboxen sowie viele Trainingsarten verfolgen in der Regel ähnliche Ansätze. Eine größere körperliche Form und Technik kann jedoch nur beim Üben von Thai-Boxen erreicht werden.

Alle Trainings in dieser Art von Kampfkunst sind ziemlich aktiv. Mit Clinch können Sie auch zusätzliche Fähigkeiten entwickeln, indem Sie den Nahkampf zu Ihrem Gegner führen. Außerdem lernt Muay Thai, nicht nur Hände und Füße, sondern auch Arme und Beine zu benutzen.

Was bringt Kickboxen oder Thaiboxen (Muay Thai) Training für eine Person?

Dank des Trainings können Sie Ihren Körper in guter Form halten, den Zustand des Zentralnervensystems positiv beeinflussen und auch die Flexibilität und Kraft verbessern. Darüber hinaus wirkt sich diese Praxis nicht nur positiv auf den Körper aus. Regelmäßiges Training im Kick-Thai-Boxen trägt auch zur Entwicklung gemeinsamer moralischer Regeln bei, die im Leben immer nützlich sein werden.

Wer für das Kampfsport in Köln oder in Bergisch Gladbach interesse hat und möchte es ausprobieren, laden wir zum unverbindlichen, kostenlosen Probetraining ein.

Das Best Gym Team führt das professionelle Kick- Thaiboxen Training auf der Kalkstraße 41 in Bergisch Gladbach Zentrum.